Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Bangkok

Diese Stadt und ich werden keine Freunde mehr...

Mal abgesehen davon, dass Bangkok stinkt (hab ich das letzte Mal schon anmerken muessen) ist jetzt auch die eine oder andere bloede Eigenart der Stadt aber vorallem seiner Bewohner deutlich geworden.

Aber nun erstmal der Reihe nach.

06-04-07 gegen 11 ging es ganz entspannt von unserem wunderschoenen Hotel mit unserem sehr freundlich Tuk Tuk Fahrer in Richtung des erstaunlich schoenen Flughafens in Siem Reap. Nachmittags kamen wir dann in Bangkok am Flughafen. Der neue Flughafen ist immer noch genauso doof wie beim ersten Mal. Die Leute da versuchen natuerlich gleich einen abzuzocken und bei uns ist es ihnen auch gelungen. Somit haben wir fuer die Fahrt in die Stadt gleich mal zuviel bezahlt. Lag vorallem an meinem schlechten Gedaechtnis, da ich mich nicht mehr erinnern konnte wieviel wir das letzte Mal bezahlt hatten. Die Fahrt ging erstaunlich fix und nach einer laengeren Suche des Hotels hat der Taxifahrer uns an der Khao San Road (Backpackertreff in Bangkok) rausgeschmissen und wir sind zu Fuss zum Hotel. Das Hotel war nach dem Hotel in Siem Reap ein kleiner Tiefschlag. Typisch Backpacker Hotel. Laut und nicht gerade sauber und wer muss schon Englisch sprechen an der Rezeption oder gar freundlich sein. Naja am ersten Tag war meine Enttaeuschung noch recht gross, aber man gewoehnt sich an alles. Nach ein paar Eingewoehnungsmomenten sind wir dann nach unserem Reisefuehrer einmal in dem Viertel um die Khao San Road rumgelaufen. Haben eine Parade gesehen und haben die Soi Rambrutti und unser eigentliches Hotel gefunden. Dort um die Ecke haben wir dann im O'Hungrys gegessen und wer laeuft da an uns vorbei. Tom und der Rest. Somit schnell die Tische zusammen geschoben und das Essen zusammen eingenommen. War doch schoen, dass wir uns unabgesprochen nochmal ueber den Weg gelaufen sind.

Am naechsten Morgen stand dann Tempelkontrastprogramm an. Also morgens los zum Chatuchak Weekend Market. Hier fing dann das naechste Drama mit Bangkok an. Ich weiss ja das Frauen angeblich keine Orientierung haben und keine Karte lesen koennen. Nun zaehle ich mich aber nicht zu diesem Kreis und trotzdem haben wir uns an diesem Tag gleich zweimal boese verlaufen. Schlimm Schlimm. Naja positiv formuliert haben wir ziemlich untouristische Ecken von Bangkok gesehen oder man koennte auch sagen, wir haben viel gesehen nur eben nicht das was wir wollten. Naja beim rumwandern sind wir dann gleich mal der naechsten Abzocke ueber den Weg gelaufen. An einem groesseren Platz. Schmissen Leute mit Maiskoerner um sich und fuetterten so die Tauben. Baehhh. Vor lauter den Tauben ausweichen einen Moment nicht aufgepasst und ... da drueckt dir einer Maiskoerner in die Hand und meint das wuerde Gleuck bringen und wir dann .... no, thanks ... und wolen die Koerner zurueckgeben.... aber das funktioniert nicht... also die Koerner schmeissen und dann gehen... aber nein weitgefehlt dann wollen die doch wirklich einen Haufen Geld dafuer haben. Haben dann noch lange rumdiskutiert und ihnen dann Geld in die Hand gedrueckt. Nach langem hin und her waren wir dann endlich am Weekend Market und es fing das schuetten an. Ja wie baehhh! Also rein unters Dach. Das war ja so voll mit Menschen da, unglaublich. Da kann man alles brauchen, was man nicht brauchen kann und so weiter. Uns war das alles zuviel. Habe nur fuer die Kinder einmal zugeschlagen und dann ging es wieder raus. Zurueck in den Skytrain und zur Sukhumvit Road, da man da angeblich auch tolle Sachen sehen kann. Nach einer Staerkung wir also losmarschiert... aber komisch nichts wirklich tolltes zu sehen. Nach einer Stunde gelaufe die Loesung. Wir sind mal wieder falsch gelaufen. Baehhh. Dann haben wir entnervt aufgegeben und sind zurueck ins Hotel gefahren. Diesmal auf der sicheren Seite mit dem Taxi.

08.04. 1. Versuch Tempel...

am naechsten Morgen ging es richtig frueh Richtung Wat Arun mit dem Boot. Der erste Tempel klappte ... dann auch gleich auf Anhieb und so ermutigt ging es weiter zum Grand Palace, aber da wurden wir auch schon wieder Opfer unserer Lichtglaeubigkeit und der Unverfrorenheit der Thais. Wir laufen da so brav unseres Weges, als uns ein Mann erklaert der Grand Palace und auch der Wat Poh seien vormittags geschlossen. Aber er kennt andere Tempel, die offen haben (da haetten wir eigentlich sutzig werden sollen ... sind wir aber nicht), sondern wir aenderten kurzerhand unseren Plan und fuhren mit dem Bus zum Siam Center, um dort die Originalhaeuser von J.J. Thompson (wenn ich irgendwann mal viel Zeit haben schreibe ich was dazu oder verlinke die Texte) anzuschauen. Der Weg dorthin war nicht einfach zu finden und der Ehre halber sei der Thai erwaehnt der uns den richtigen Weg gewiesen hat. Das Museum hat sich sehr gelohnt. Ich habe so was Schoenes in Bangkok noch nie gesehen. Toll Toll Toll. Nach einer Fruchtshakestaerkung haben wir uns auch noch die Fuehrung angetan, die sehr gut gemacht war und somit sehr schnell rumging. Danach ging es weiter zum Erawan Schrein und danach zum Futterfassen. Eigentlich wollten wir danach shoppen, da wir aber wegen unseres Termins beim Schneider und des geplanten Essens mit Sandras Onkel ein bisschen zeitdrucke hatten, verschoben wir das Shoppen und machten uns stattdessen auf dem Weg zum Oriental Hotel um dort einen sehr gediegenen (man koennte auch sagen dekadenten) Nachmittagstee zu nehmen. Abends haben wir uns dann nach dem Termin beim Schneider (Sandra und ich haben uns schicke Klamotten naehen lassen) mit Sandras Onkel getroffen und waren im Silom Village Seafood essen. Dazu gab es noch original Taenze und Musik. Sehr schoen. Sandra und ich haben danach noch den obligatorischen Gang zur Rooftopbar getaetigt und waren in der Sirocco Bar. Es hat sich wieder gelohnt. Sagenhaft diese Bar.

09-04 Tempelversuch Nr. 2

Gleiche Szene. Sandra und Jelena auf dem Weg zum Grand Palace. Wieder ein Mann. Wieder glauben wir ihm... aber wir sind zum Wat Poh und man hoere und staune dort war offfen. Haben uns einen Guide gegoennt, der uns sehr viel interessantes erzaehlt hat. Unter anderem auch, dass der Grand Palace immer offen hat und dass das da draussen alles Luegner sind. Nun gut. Die Beschreibung Wat Poh und Grand Palace spare ich mir. Da ich das schon mal beschrieben habe und dann lieber zuhause Bilder sprechen lasse.

Mittags sind war dann uebel nassgeworden, da die Strassen waehrend eines Gusses mehr als Knocheltief in den Strassen stand. Baehhh. Die Anprobe der Klamotten war sehr erfolgreich und nun sitzt alles wie es soll. Das shoppen war garnicht erfolgreich. Haben beide nichts gefunden und teilweise waren die Sache auch teurer wie in Singapore. Also werden wir da noch ein bisschen gucken gehen.

Heute morgen um halb sechs hat dann der Wecker nach einer eher kurzen Nacht (irgendwie dauert das Packen von mal zu mal laenger) geklingelt. Wir hatten schon am Tag vorher das Taxi gebucht. Beim Auschecken im Hotel hat dann das dortige Personal auch noch versucht an uns zu verdienen. Irgendjemand hatte die Zigaretten, die man auf dem Zimmer hat und dort quasi kaufen kann aufgemacht gehabt. Wir beide sind Nichtraucher und das haben wir dem Mann an der Rezeption auch so gesagt. Darauf ist der dann mal richtig pampig geworden und hat irgendwas auf Thai vor sich hingeschimpft. Wir sind dann einfach gegangen und auf mein Goodbye kam dann auch keine Antwort mehr. Der Taxifahrer (endlich mal jemand der Englisch konnte) meinte dann das der an der Rezeption die Zigaretten bezahlen muss, aber das kann ja nicht wirklich unser Problem sein. Auf der Fahrt zum Flughafen wurde es dann nochmal spannend. Vor ein paar Wochen wurde der alte Flughafen wieder eroeffnet und fuer die Domestic Flights der Billig Airlines zu Verfuegung gestellt. Genau in diese Kategorie fielen wir mit unserem Flug. Die Informationstante im Hotel meinte auch wir muessten zum alten Flughafen und so bezahlten wir (unserer Meinung nach) fuer ein Taxi zum alten Flughafen. Der Taxifahrer am morgen meinte dann. Nein er sei sich ziemlich sicher, dass wir zum Neuen muessen. Was nun? An Informationen kommt man um diese Zeit natuerlich nicht (auch wenn der Taxifahrer es versucht hat). Wir also zum neuen Airport und er Taxifahrer meinte 1. muesste es noch zum Alten reichen und 2. wuerden er warten bis wir sicher seien, dass das der richtige Airport fuer uns ist. Wir waren trotzdem ein bisschen unentspannt. Aber alles wurde gut. Der Taxifahrer hatte recht und wir waren froh. Wenn jemand von euch die Kontaktdaten braucht (fuer einen eventuellen Bangkok Trip). Ich habe die Telefonnumer. Kann ihn wirklich empfehlen.

Nun sind wir heile auf Koh Samui angekommen. Hat alles erstaunlich gut und vorallem billig geklappt. Die Strandberichte folgen dann auch irgendwann...

10.4.07 12:31

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andy + Martina (10.4.07 18:39)
Hey!!

wir muessen jetzt mal BKK verteidigen...

1. wenns in SPORE regnet, stehen die strassen auch unter wasser
2. man nimmt doch nichts von fremden einfach in die hand =)
3. erinnerst du dich noch, als wir uns so ueber harry, tom + andy lustig gemacht haben, wegen ihrem grand palace erlebnis?! ... warum glaubst du dann auf einmal den gleichen idioten??
4. hoffentlich wars dieses mal im O!Hungrys lecker...jedes lokal hat ne 2te chance verdient, gell??!
5. wo wart ihr bloss einkaufen?? ich habe noch nie was teurer als 30euro gekauft - und NEIN, es war kein ramsch!!

immerhin - sirocco is top - wir haben den ganzen samstag abend dort verbracht - knapp verpasst, wuerde ich sagen..

Gruss WIR


Jelena (11.4.07 13:31)
1. in spore fahr ich aber taxi und das wasser ist da nicht so dreckig
2. der hat es mir auf die haende gelegt und dann nicht zurueck genommen, das kannst du dir nicht vorstellen
3. wusste ich nicht, dass ihnen das auch passiert ist. ich wusste nicht, dass ihnen das jemand gesagt hatte...
4. das essen war kalt... aber kein bekiffter Kellner. haben das bekommen was wir wollten
5. keine ahnung ueberall...
6. schade... hab sehr an unseren abend da gedacht
7. gruesse

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen